Varroaboden raus?

  • #6840
    Profilbild von Eliane

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Hallo. Ich habe letzte Woche am Trennschied leichten Schimmel entdeckt. An den Rahmen ist zum Glück nichts. Ein Imker aus dem Dorf hat mir gesagt, das sei aufgrund des feuchten Wetters und der eher schlechten Belüftung der Bienenbox passiert. Ich habe nun den Varroaboden ganz rausgenommen um die Belüftung zu verbessern. Wäre es sinnvoll, in den Varroaboden kleine Aussparungen auszuschneiden, oder hinten an der Box ein Loch mit einem Gitter zu machen für eine bessere Belüftung? Habt Ihr dieses Problem auch? Die Box hat bis ca. 13:00 Sonne und dann Schatten. Sie ist zu ca. zwei Dritteln durch das Dach eines Pavillons vom Regen geschützt. Besten Dank für Eure Antwort!

    #6846
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Hallo Eliane,

    erst mal muss angemerkt werden, dass ein leichter Schimmel nichts schlimmes ist, den gibt es fast in jeder Beute irgendwann mal. Und bei feucht-milder Witterung erst recht.

    Jetzt in der warmen Jahreszeit kann der Varroaboden komplett raus, dann sollte das Belüftungsproblem gelöst sein.

    Grüße
    Rainer

    #6847
    Profilbild von Andreas

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Hallo Rainer,

    ist es schlimm wenn man den Boden drin lässt.? Ich habe nur ein kleines Volk und habe durch den Boden das Gefühl das ich ohne immer den Deckel zu öffnen , so besser nachschauen kann wo sie gerade sind bzw. was sie zur Zeit anstellen.

    Grüße Andreas

    #6848
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Hi Andreas,

    dieses Thema „Boden auf oder Boden zu“ zählt wohl zu den klassischen Streitthemen bei den Imkern. Früher gab es ja nur Beuten mit geschlossenem Boden. Erst als dann die modernen Magazinbeuten zum Standard wurden, hat sich der offene Boden mehr und mehr durchgesetzt und wurde irgendwann mal zum Quasi-Standard. In jeden Imkerlehrbuch steht das auch nachzulesen.

    Erst in den letzten Jahren setzt wieder ein leichter Umkehrtrend ein, immer häufiger versuchen es die Imker wieder mit einem geschlossenen Boden bzw. lassen die Varroaschublade ganzjährig drin.

    Ich habe etwa dieselbe Entwicklung hinter mir. Erst viele Jahre den Boden offen, weil ich es so gelernt hatte. Vor drei Jahren habe ich dann damit begonnen, (Trog-)Beuten mit geschlossenem Boden zu bauen. Und ich bilde mir ein, dass es den Mädels darin etwas besser geht.

    Aktuell halte ich es so, dass ich Ableger, Schwärme und Jungvölker in Beuten mit geschlossenem Boden halte. Nur bei wirklich starken Wirtschaftsvölkern gibt es einen offenen Gitterboden, aber auch nur über die warme Jahreszeit, also von April bis Ende September, dann kommt der Varroaboden wieder rein und bleibt den Winter über auch drin.

    Bei der BienenBox fehlen eben noch echte Langzeit-Erfahrungen. Ich habe derzeit 3 davon stehen, bei meinem stärksten Volk ist der Boden offen, bei den beiden schwächeren ist er zu. Das muss man einfach nach Gefühl handhaben.

    #6996
    Profilbild von Roland

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Ich habe ein kleines Volk und den Boden am 06. Mai entfernt. Damals hatten wir fast 30 Grad. Seitdem hatten wir ordentliche Temperaturschwankungen und in manchen Nächten wieder um die Null Grad Außentemperatur.

    Was ohne Boden passiert wäre, lässt sich schlecht beurteilen. Leider fehlt der Vergleich vor Ort. Allerdings habe ich den Eindruck, dass es ohne Boden ein Stück weit „sauberer“ ist (weniger Verstecke für Motten).

    #6997
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Balkon
    Behausung: BienenBox

    Moinsen,

    ich habe das Problem, dass sich unter dem Varroagitter nach und nach bis zu 100 Bienen ansammeln, wenn ich den Boden aufhabe. Ich würde mal einen falschen Einflugwinkel unterstellen. Die Damen bleiben da auch sitzen, bis sie umfallen. Runter fegen geht nicht, da sie dann beim Nachbarn auf der Terrasse landen und dessen Kinder drauf treten (nicht gut) zumal ich da auch nicht jeden Tag Lust zu habe. Ich habe auch schon ein Stück Stoff unterhalb des Einflugloches angebracht, damit sie beim Anfliegen nicht drunter kommen. Hilft aber auch nur bedingt.

    Jemand eine Idee?

     

    Gruß, Stefan

    #6999
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Das Problem kennt jeder Imker, der mit offenem Boden imkert. Und das sind geschätzt >80% der deutschen Imkerschaft.
    Dagegen kann man definitiv nichts machen, wobei aber auch bei einem geschlossenen Boden immer wieder mal Bienen unter der Beute hängen.

    #7004
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Garten, Dach, Balkon, Garten, Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute, BienenBox, Magazin-Beute

    Ich mache gerade den ultimativen Test;

    BB1, Boden immer drin.
    BB 2, Boden nur bei Temp. unter 10/12 Grad rein.

    Ich habe den Eindruck, die Bienen mit Boden wirken deutlich entspannter, sind schneller auch mal in Gruppenstärke am Flugloch und verteilen sich mehr in der BB. Das Verhalten in der BB ist anders. Das ist m.E. auch logisch, da zB. die Honigmasse vom Flugloch weg eingetragen wird und der weg dorthin immer länger wird, was bei kühlen Temperaturen eine Rolle spielt.

    Aus der BB mit eingelegtem Boden habe ich gerade Ableger Nr. 2 entnommen.
    Die BB ohne Boden hat deutlich weniger Bienenmasse und bisher ergab es dort nur einen Ableger und erheblich mehr Drohnenbrut. Der Polleneintrag variiert entsprechend, die Honigleistung ist bei beiden Völkern höchst unterschiedlich.
    BB2 hat etwa nur halb so viel Honig wie BB 1. Die Bienen aus BB1 scheinen länger und öfter zu fliegen, denn wenn sich bei Regen oder kühleren Temperaturen an BB2 nichts mehr tut, herrscht bei BB1 noch reger Flugverkehr. Dieses Merkmal ist absolut auffallend.

    Natürlich kann das alles auch an den Königinnen liegen. Die werden deshalb in einer Woche ausgetauscht.

    Die bisherigen Königinnen entstammen aus der gleichen Linie einer Reinzucht-Königin und die anderen, äußeren Parameter sind weitestgehend identisch.

    In einem Jahr kann ich mehr dazu sagen 😉 obwohl ich „gefühlt“ schon weiß worauf es hinausläuft. Immer offen lassen halte ich schon jetzt auf Grund meiner Beobachtungen  für eine sehr schlechte Lösung. Das Problem mit dem Schimmel bei eingelegtem Boden ist allerdings auch recht heftig.

    Gruß aus Köln
    St.

    #7006
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Naja, ein „ultimativer Test“ mit 2 Völkern?

    Diese Frage, ob offener Boden oder geschlossen, wurde schon in ganz großem Stil getestet, mit hunderten von Völkern.

    Ich gehe auch zunehmend auf geschlossene Böden, aber würde bei meinen paar Völkern keine allzu aussagekräftige Schlüsse ziehen.

    #7008
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Garten, Dach, Balkon, Garten, Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute, BienenBox, Magazin-Beute

    Für mich der ultimative Test, mit einem Augenzwinkern. Und ja; aussagekräftig.
    Doch: Hundertfache Tests mit Bienenboxen gab es ja wohl noch nicht und selbst wenn, wäre es mir egal. Ich bevorzuge es an meinem konkreten Standort meine gewonnenen Fakten zu verwerten, so wie Bruder Adam schon sagte: hör auf das, was die Bienen dir sagen. Woanders mag das anders sein.

    St.

    PS: es wäre ja zum Beispiel schön, wenn wer schreibe würde: hey, ich habe die gleiche Erfahrungen gemacht. Ob es dann aussagekräftig genug ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich habe jedenfalls schon so viel Unsinn von angebliche BB-Experten gehört, dass ich nur noch glaube was ich selbst gesehen habe.

    #7010
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Nun, bei so viel geballter Imkerkompetenz will ich künftig lieber schweigen!

    #7015
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Garten, Dach, Balkon, Garten, Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute, BienenBox, Magazin-Beute

    Meine Güte, fängt das in diesem Forum nun auch an? Au weia…
    Also wenn es nicht gewünscht ist zu diskutieren muss man auch kein Forum eröffnen.

    Beste Grüße an alle beleidigten Alt-Imker.
    Tschö..
    St

    #7019
    Profilbild von Roland

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Alles wird gut 🙂

    @stefan

    Bist du auch bei größter Hitze „pro Boden“? Kann man davon ausgehen, dass die Bienen jede Außentemperatur in der Box geregelt bekommen, wenn der Boden drin ist?

    Nebenbei: Ich habe das Jutetuch entsorgt und eine relativ dicke Plastikfolie aufgelegt. Dementsprechend „verbessert“ sich auch die Wärmedämmung in der Box.

    Zur Ansammlung von Bienen unter der Box:

    Meine BB steht auf zwei, 50 cm hohen Steinblöcken. Dazwischen pfeift ab und an kräftig der Wind, was den Damen den Anflug erschwert. Die vollbepackten Sammlerinnen werden durch den Luftzug nach unten oder zur Seite gedrückt, krabbeln mühsam nach oben und sammeln sich schließlich unter der Beute.

    Ich werde die Lücke mit Steine schließen damit es keinen störenden Luftzug mehr gibt.

    P4030258 (2)

    #7025
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Garten, Dach, Balkon, Garten, Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute, BienenBox, Magazin-Beute

    Ich mache gerade den ultimativen Test;
    richtig wäre gewesen: 
    Ich mache gerade den „ultimativen“ 😉  Test;
    Es (ultimativ) war nicht wirklich ernst gemeint.

    Lieber Roland,
    nein ich bin noch für gar nichts und habe mich auch noch nicht festgelegt. Ich war allerings über die Bienenmasse etwas überrascht, denn schon Ende Mai war die BB fast voll. Bis dahin habe ich mich brav an die (guten) Ratschläge von Rainer gehalten, der jetzt beleidigt scheint.

    Nachdem auch Rainer ständig seine Meinung zum Thema Boden änderte, wurde mir klar, dass es wohl noch keine wirklich ernstzunehmenden langfristigen Erfahrungswerte gibt. 😉

    Die Lehrbeuten in Köln, die ich mir im Rahmen des BB Seminars ansehen durfte, sind derzeit in einem so erbärmlichen Zustand, dass man auch von dort keinerlei Aufschluss erhalten kann, diese waren Ziel von Vandalismus, machten aber auch schon vorher auf mich nicht den Eindruck einer systematische Bearbeitung.

    Im Seminar gab es zu der Frage auch keine abschließende Antwort. Auch die Seminar-Mentoren wissen es nicht, teils aus Mangel an eigener Erfahrung, denn nicht jeder hat eine Bienenbox .. oder schlicht weil noch nicht lange genug an der BB.

    Was bleibt? Selbst testen und vielleicht mal Beobachtungen mit anderen BB´lern teilen, muss ja nicht streng wissenschaftlich sein. Dann sehen, ob es Überschneidungen bei den Ergebnissen gibt. Dazu wäre das Forum ja eine gute Gelegenheit, eigentlich.

    Die Tatsache, dass die Bienenboxen gerne Schimmel ansetzen und leider auch mit der Dachpappe nach wie vor nicht wirklich trocken sind, macht die Sache nicht einfacher. Machst du den Boden rein, hast du ruck zuck Schimmel. Läßt du ihn konsequent draußen, sind die Bienchen im Verhalten deutlich ruhiger, was auf mich wirkt als wären sie etwas überfordert. Die Parameter sind jedenfalls schlechter, siehe oben.

    Vielleicht müsste man das mal mit einer ähnlichen Beute testen, die etwas dichter ist. Ich versuche die Bienen zu verstehen. So ganz daneben kann ich ja nicht liegen, denn drei fette Ableger im ersten Jahr sind sicher nicht schlecht als Bilanz. Ableger drei kommt jetzt versuchsweise in eine andere Einraumbeute der gleichen Bauweise. Mal sehen, wie die Sache da so aussieht. In einem Jahr weiß ich dann mehr.

    Zwei Dinge habe ich aber grundsätzlich schon gelernt:
    Spreche niemals in Gegenwart von erfahrenen Imkern über
    a) das Flugbrett und
    b) den Varroaboden.

    Das kann nur in einem Desaster enden. 😉

    St.

    #7026
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    @stefan: bitte erkläre mir doch mal, warum ich deiner Meinung nach „ständig meine Meinung ändere“. Das würde mich jetzt brennend interessieren!

     

Betrachte 15 Beiträge - 1 bis 15 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.