Mehrere Bienenboxen

  • #8513
    Profilbild von Samuel

    Bienenhalter

    Ich suche Bienenvolk

    Standort: Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Mellifera Einraumbeute

    Hallo zusammen

    Ich habe letztes Jahr mit einer Bienenbox angefangen und möchte dieses Jahr auf 2-3 Völker erweitern.

    Hat hier jemand mehrere Bienenboxen am selben Standort in Betrieb?

    Würdet ihr eher klassische Beuten für die Aufstockung empfehlen?

    Viele Grüsse, Samuel

    #8515
    Profilbild von Nicolas

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Warré Beute

    Hallo Samuel,

    Mehrere Bienenboxen am selben Standort in Betrieb ist überhaupt kein Problem. Für jede Typ vom Bienenbeute ist am besten aber nicht mehr als 4-5 am gleichen Ort damit sie nicht Wettbewerbdrück bekommen von einander.

    Du kannst auch weitere Trogbeute probieren (Kenya Top Bar Hive, Einraumbeute zB) oder da du mit dem Bienenbox ein guten Überblick bekommen hast wie ein Volk sich entwickelt (Brutnest, Honig, Drohnenwaben, etc) könntest du auch „schwieriger“ Bienenbeute benutzen (Warré, ev. Dadant oder Schweizer Mass). Da du jetzt Naturwabenbau für der Honigraum hast, würde ich das weiter hin so machen. So muss du keine teure Schleudermaschine kaufen und kann weiter der Honig im Waben kosten 😉 Ohne Schiffsrumpfleisten brauchen die Rähmchen ein Anfangstreifen.

    Hilft dir das?

    Viele Grüsse, Nicolas

     

    #8568
    Profilbild von Fred

    Bienenhalter

    Standort: Garten, Balkon
    Behausung: Magazin-Beute

    Man sollte als Anfänger nicht zuviel verschiedenes ausprobieren. Ein Wabenmaß am Stand vereinfacht die Lagerhaltung und hilft bei Vermehrung und Ausgleich zwischen den Völkern.

    Wenn nicht eine zweite Bienenbox gebaut wird, würde ich dir ein kompatibles Magazin empfehlen zB 10er Dadant oder ein Maß, was in deiner Gegend üblich ist.

    Mir nimmt die Bienenbox zuviel Grundfläche ein, um davon mehrere aufzustellen. Außerdem stört mich, das ich sie nicht allein transportieren kann. Die nächste Beute mit Kuntzsch-hoch wird deshalb eine Grundfläche  nahe am Magazinformat  420×520 und einen abnehmbaren Boden haben.

    Ich werde deshalb als nächsten Schritt zur Ablegerbildung 2  bienendichte Trennwände sägen und 2 weitere Fluglöcher mit Fluglochrosette in die Box einbauen. Die Trennwand halte ich auch für sinnvoll, um das Volumen bei der AS- Behandlung zu begrenzen.

    Bei mir ist die betreute BBox Exot in einer kompletten DNM-Imkerei, so das ich momentan überlege, 0,5DN als Honigraum um 90° gedreht auf eine 2-geteilte Bienenbox zu setzen. Die flacheren Rähmchen werden schneller zu allen Seiten ausgebaut.

    Mit der Anzahl der Völker an einem Standort würde ich kein Problem sehen- 6-10 Völker an einem Standort sind bzgl Nahrung kein Problem in der Stadt. Da sind dann wohl eher die Nachbarn das Problem.

    Zum Vergleich – das DDR-Standard Bienenhaus ist für 15 Völker ausgelegt (Normbeute 52 mit 2×12 DNM-Rähmchen).

    Viele Grüsse

    Fred

Betrachte 3 Beiträge - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.