Honigbedarf Ende März

  • #5800

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Hallo,

    ich habe in den letzten Wochen ca. 800g Futterteig über die Oberträger an meine Bienen nach und nach zugefüttert. Nun ist wieder die Plastiktüte leer „gefuttert“, aber auf den Trägern befindet sich noch etwas Futterteig (einzelne, wenige Bienen liegen tot im Teig). Zur Zeit sind die Bienen extrem aktiv und das Brutnest hat sich auch schon gut erweitert. Ich glaube aber nicht  (nach einer Abschätzung, nachdem ich heute einige Rähmchen gezogen habe), dass es noch 8-10kg sind. In der Beschreibung des Jahresablaufs steht, die Bienen sollten Anfang März 8-10kg haben, und weiter unten steht, dass sie auch Ende März 8-10kg haben sollen. Das verwirrt mich. Sollte ich jetzt trotzdem weiter Futterteig hinzu füttern (und wie lange) oder die Bienchen einfach machen lassen? Es scheint ihnen ja erst einmal sehr gut zu gehen..

     

    LG,

    Susan

    #5802
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Hallo Susan,

    wie viel Futtervorrat ein Bienenvolk Ende März noch benötigt, kann man pauschal nicht sagen. Das hängt vom regionalen Klima und dem aktuellen Brutstatus des Volks ab.

    Du musst erkennen bzw. nachschauen:

    • wie viel Futter ist tatsächlich noch in der Beute?
    • wie stark wird schon gebrütet? Sind es noch kleine Brutflecken, oder ist die Brut schon voll im Gange?
    • was blüht in deiner Gegend schon? Salweide?

    Ein Volk benötigt im März pro Monat ca. 5-6 kg bei Vollbrut, ist das Brutgeschäft noch nicht richtig im Gange, dann etwa die Hälfte. Wenn dein aktueller Futtervorrat >= 5kg beträgt, dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Grüße
    Rainer

     

    #5803
    Profilbild von Andreas

    Bienenhalter

    Standort: Balkon
    Behausung: BienenBox

    Hallo Rainer,

    am Samstag habe ich die erste vollständige Durchsicht unternommen, nachdem die Bienen wieder mehrfach Orientierungsflüge unternommen haben und die ersten Sammlerinnen mit Pollen wiederkommen. Mein Ergebnis läßt mich etwas ratlos in Bezug auf die Futtersituation:

    Die Volksstärke beträgt ca. 12.000 Bienen. Zusammengerechnet ist in zwei kompletten Waben Brut. Futter ist aber zusammen nur ca. 2,8 kg vorrätig.

    So bald die Sonne scheint, wird gesammelt, aber ich frage mich, ob jetzt bei in Gang kommender Brut genug Futter herangeschafft wird, da die Vorräte doch arg knapp sind.

    Beste Grüße von

    Andreas

    PS: Standort ist Köln, wo schon alles mögliche blüht.

    #5804

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Danke für die rasche Antwort, Rainer! Bedeutet das, dass man mit weiterer Futterteiggabe auf der sicheren Seite liegt!? Ich war mir ehrlich gesagt nicht sicher, wie viel Honig es war, aber es schien mir doch weniger als 5kg. Außerdem würde ich sagen, sie sind schon voll im Brüten, aber das kann ich als Neuimkerin im zweiten Jahr noch nicht so gut beurteilen. Die Bienen schienen jedenfalls nicht so begeistert zu sein, dass ich sie störe. Außerdem liege ich gerade  mit Fieber im Bett, daher würde ich eher nicht noch mal reinschauen heute. Ob die Salweide schon blüht, weiß ich nicht, wo könnte ich das heraus finden (im Netz)?

     

    LG, Susan

    #5805

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    P.S. Standort ist Dresden

    #5806
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Auch als Neuimkerin solltest du erkennen, ob und wo Brutzellen (offen oder verdeckelt) vorhanden sind. Die sind ja recht leicht zu erkennen. Und dann ist eben die Frage, ob schon auf mehreren Wabenseiten größere Brutflächen vorhanden sind oder noch nicht.

    Es ist jetzt ohnehin an der Zeit, eine gründliche Frühjahrsdurchsicht zu machen. Und dabei kannst du dann auch mal etwas genauer nach Futter und Brut schauen.

    Was blüht?
    Nun, es gibt zwar das Blühphasen-Monitoring, aber für den Raum Dresden sind da noch kaum Einträge vorhanden. Ansonsten empfehle ich einen schönen Spaziergang, das ist gut zur Erholung nach einer Grippe, außerdem kannst du dabei mal nachschauen, was schon alles blüht. Da ist offline immer besser als online 😉

    @andreas:
    wenn du sagst, es blüht schon alles mögliche, und da es in den nächsten Tagen durchgehend gute, zweistellige Temperaturen geben soll, dann dürften die Mädels auch genügend Futter finden. Zumal zwei Brutwaben noch keine massive Vollbrut bedeuten.

    Knapp 3 kg Futter bedeuten, dass sie auf jeden Fall noch gut 2 Wochen Vorrat haben. Also schau in der 2. Aprilwoche nochmal rein und kontrolliere.

    #5808
    Profilbild von Andreas

    Bienenhalter

    Standort: Balkon
    Behausung: BienenBox

    Danke!

    #5812

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    <p style=“text-align: left;“>Danke für den Hinweis, aber momentan ist nicht an Spaziergang bzw. gründlicher Frühjahrsdurchsicht zu denken. Ich wollte v.a. wissen, ob ich sofort handeln sollte bzw. ob es ein Problem wäre sicherhaltshalber etwas Futterteig zu geben.</p>

    #5813
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Nein, es ist definitiv keine Eile geboten.
    Wenn du in einer Woche wieder halbwegs fit bist, dann reicht es immer noch für die Kontrolle und ggf. eine Zufütterung, wobei ich denke, dass bis dahin auch genügend Tracht vorhanden sein sollte.

    #5816

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Ok, danke.

Betrachte 10 Beiträge - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.