Fütterung Kunstschwarm

  • #6064
    Profilbild von Eliane

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Hallo

    Ich bekomme in ein paar Wochen von einem alten Imker aus der Nachbargemeinde einen Kunstschwarm. Die Knutzsch-Rähmchen werden allerdings in der Schweiz nicht verwendet, man kennt sie, wenn überhaupt, nur dem Namen nach.

    Wir haben daher oben an einem dieser Kuntzsch-Rahmen aus der Bienenbox eine längere Leiste angebracht, um ihn in das Bienenhaus des Imkers hängen zu können. Ziel ist es, dass das Volk, von dem ich dann einen Teil bekomme, dort einen Honig-Vorrat anlegt. Der Rahmen kommt dann mit dem Volk mit, wenn es in meine Bienenbox umzieht, so bringen sie ihr Essen schon mit.

    Wie ich gelesen habe, ist es ratsam, einige Rahmen mit einer Mittelwand zu versehen für den Anfang – werde ich machen. Muss ich dann trotzdem noch Futter geben und wenn ja, was am Besten und für wie lange?

    Besten Dank für Eure Tipps und liebe Grüsse

    Eliane

    #6075
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Hallo Eliane,
    sofern es mit diesem vorbereiteten Futterrähmchen klappt, dann musst du natürlich nicht mehr zufüttern. Denn dann hast du ja dort das benötigte Futter im Rähmchen drin. Sollte es damit nicht klappen, dann würde ich je nach Tracht und Witterung für ca. 1-2 Wochen mit Zuckerwasser 1:1 (1 kg Zucker in 1 l Wasser aufgelöst) zufüttern.
    Um diese Jahreszeit müssen auch keine Mittelwände gegeben werden, da der Kunstschwarm recht flott mit dem Bau von Waben beginnen wird, und es bis zum Spätsommer noch lange hin ist.

    Grüße
    Rainer

Betrachte 2 Beiträge - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.