Brutraum

  • #7149
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Standort: Balkon
    Behausung: BienenBox

    Moin Moin

    mein Schwarm von Mai sitzt inzwischen auf sage und schreibe 20 Rähmchen.

    Nach der letzten Durchsicht musste ich allerdings feststellen, dass sich das Brutnest auf 19 der 20 Rähmchen verteilt. Es wird zu den Seiten auch nicht kleiner. Oben sind 2 bis 5 cm Honig eingelagert, der Rest der Waben besteht entweder aus offener oder verdeckelter Brut oder aus leeren Zellen, weil die Damen gerade geschlüpft sind.

    Dazu meine Fragen:

    1) So ein riesen Brutraum ist doch nicht normal?!

    2) Warum ist so gut wie kein Honig in der Box? Im Gegensatz zu Mittel- und Süddeutschland war es hier nicht so verregnet, sodass die Damen eigentlich gut sammeln konnten.

    3) Wie sollen die Bienen ohne Honig über den Winter kommen? Ich habe schonmal angefangen, einzufüttern. Aber das kanns ja eigentlich auch nicht sein…

     

    Besten Grüße

    Stefan

    #7151
    Profilbild von Rainer

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Top-Bar Hive, Magazin-Beute

    Hi Stefan,

    ein gut entwickeltes Volk mit einer vitalen Königin kann problemlos 19/20 Rähmchen besetzen. Und wenn auf jeden Rähmchen ein Futterkranz vorhanden ist, dann besteht ja auch keine Futterknappheit.

    Große Honigmengen gab es in diesem Jahr wohl kaum irgendwo, somit ist das erst mal keine ungewöhnliche Situation. Für die Wintereinfütterung ist es noch etwas früh. Das Volk wird in den nächsten Wochen sichtbar abnehmen, dann wird auch automatisch Platz für den Honig frei.

    Warte erst noch ab, was sich in den nächsten 3-4 Wochen tut. Danach kannst du ja entscheiden, wie viel du einfüttern musst.

     

Betrachte 2 Beiträge - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.