Box leer – Volk verstorben

  • #9268
    Profilbild von WL

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor


    Behausung: BienenBox

    Hallo zusammen,

     

    mein zweites Volk existiert, wie ich heute bemerkt habe, nicht mehr. Die box war bis auf eine Handvoll toter Bienen leer, die Rähmchen mit Honig prall gefüllt. Woran kann das liegen?

    meine Vermutung: ich musste im Sommer das ganze Brutnest quasi zerstören und Rähmchen für Rähmchen an die andere, fluglochnahe  Boxenseite umziehen. Kann dadurch das Volk irgendwie ausgestorben sein? Und ist der Honig jetzt noch verwertbar, insbesondere angesichts der im Sommer durchgeführten Ameisensäurebehandlung?

    Vielen Dank & frohe Weihnachten

    Wolfram

    #9269
    Profilbild von WL

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor


    Behausung: BienenBox

    .

    #9271
    Profilbild von Rüdiger

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor

    Ich suche Bienenvolk

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute

    Hallo Wolfram,

    auch wenn eine Ferndiagnose schwierig ist dürfte der wahrscheinlichste Grund für das Sterben Deines Bienenvolkes die Varroa-Belastung sein. Hast Du den Varroa-Befall geprüft und eine Oxalsäurebehandlung gemacht? Der Honig dürfte nach der AS-Behandlung nicht mehr verwertbar sein.

    Trotzdem ein schönes neues Jahr wünscht Rüdiger

    #9272
    Profilbild von Konrad

    Bienenhalter

    Standort: Garten
    Behausung: BienenBox

    Hallo Zusammen,

    Mir geht es fast wie Wolfram. Habe zwar im Sommer nicht im Stock umgebaut, war aber etwas spät mit der varoa Behandlung dran. So ist die verdunstungsrate Ende August zu schlecht gewesen. Hab es dann nach Pause von zwei Wochen Mitte September nochmals mit gleichen Misserfolg durchgeführt. Im Oktober über war jedoch im Volk richtig Hochbetrieb, sogar mit futtereinbringung durch die Bienen. Jetzt wollte ich am 23.12. bei 8 Grad die Oxalbehandlung machen, jedoch waren wie bei Wolfram fast keine Bienen da. Einige tote Bienen, Honig, ein paar Bienen erstarrt als wäre die Zeit beim Arbeiten stehen geblieben. Echt etwas unheimlich, eine Biene war sogar halb in der Wabe, als hätte sie gerade noch geputzt….

    traurig bin ich schon darüber von vorne anfangen zu müssen, da ich nur eine Box habe..

    gutes neues bienenjahr !

    konrad

    #9274
    Profilbild von WL

    Bienenhalter

    Ich suche Mentor


    Behausung: BienenBox

    Also liegt das daran eher als an meiner Zerstörung des Brutnestes? Geht das so schnell, dass die Bienen trotz Behandlung im Sommer im Spätherbst tot sind?

     

    Und den Honig kann man wirklich für GAR nichts mehr verwenden? Kann man den nicht irgendwie doch an ein anderes Volk verfüttern? Ich weiß, Faulbrut, aber kann man das irgendwie prüfen?

     

    Danke & Gruß

     

    Wolfram

    #9275
    Profilbild von Chris

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Standort: Garten
    Behausung: Warré Beute, Magazin-Beute, Mellifera Bienenkiste

    Hallo Wolfram und Konrad,

    der Verlust der Völker tut mir Leid. Es ist immer wieder eine schmerzliche Erfahrung, besonders wenn das einzige Volk war.

    Es ist aktuell ein ewiger Kampf mit der Varroa. Wenn die Behandlung zu spät kommt, dann steht man plötzlich vor leeren Kisten. Ich hätte schon prächtige Völker im September, die Ende Oktober leer waren. Das geht ganz schnell.

    Den Honig würde ich nicht mehr verwenden. Weder für den Eigenbedarf noch erst recht für andere Völker. Varroen übertragen auch einige Viren, die womöglich noch andere Völker belasten können. Warum also die verbleibenden Bienen möglicherweise infizieren. Wenn ich im Wald ein totes Reh finde, dann nehme ich mir auch nicht den Rücken mit oder verfüttere Teile davon an meinen Hund. Es klingt hart, aber ein totes Volk ist ein Tierkadaver.

    Wenn man aber etwas daraus lernt, so ist es zumindest nicht umsonst gestorben.

    Trotzdem wünsche ich Euch einen guten Start in das neue Jahr und lässt Euch von den Verlusten nicht unterkriegen.

    Grüße

    #9810
    Profilbild von Stefan

    Bienenhalter

    Ich bin Mentor

    Ich biete Bienenvolk
    Schwarm: Ableger

    Standort: Garten, Dach, Balkon
    Behausung: BienenBox, Magazin-Beute

    Bei acht Grad bitte keine Oxalsäurebehandlung machen. Unter 5 Grad sollte es schon sein mindestens! Besser noch kälter.

    Wieso musste das Brutnest denn „zerstört“ werden? Brut will gepflegt werden und dabei sollten wir möglichst nicht stören… oder hast du die Rähmchen nur verschoben?

Betrachte 7 Beiträge - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.